Friedrich Augustīs Tod
Die Jachten Lensahn I-III
SKH und die Automobile
Anna Feilner
Edith Maria Ruß
Drehorgelspieler Martino
Günther Mühl
Vater Rempe
Waldemar "Das Original"
August Hinrichs
Fritz Hoopts
Elise Lasius
Wilhelm Degode
Erna Schlüter
Franz Anton Högl
Alfred Bruns
Fritz Gieske
Paul Kaske
Georg Klages
Wilhelm Morisse
Wilhelm Wisser
Bobby Harings
Hinnerk Krüselkopp
Rob (Robert) Griffel
Blindenführhundschule
August Schwartz
Baptistengemeinde
Einwohnerbuch 1844
Adressbuch 1880
Einwohnerbuch 1922
Georg Klages, Maler und Kunsterzieher



Georg Klages, Maler und Kunsterzieher

GEORG Heinrich Bernhard KLAGES (*16. August 1884 in Wagenfeld
+ in Oldenburg) war zunächst als Volksschullehrer in Wörpedorf bei Worpswede tätig. Hier begann er, unter Anweisung junger Worpsweder Künstler, mit seinen ersten Malversuchen (Bilder vom Teufelsmoor). Danach absolvierte er ein Studium an der Berliner Hochschule für bildende Künste. Besonderen Einfluss auf ihn und seinen Malstil hatte dort der Tiermaler Paul Meyerheim. Während des ersten Weltkriegs leistete er seinen Wehrdienst bei der Marine auf Helgoland ab.
Dort entstanden Bilder von Helgoland und der Nordsee.
Elf dieser Blätter wurden in einer Kunstmappe veröffentlicht.
Nach Beendigung des Krieges kam er 1919 nach Oldenburg und wurde Zeichenlehrer an der Cäcilienschule und Helene-Lange Schule.
Georg Klages war verheiratet mit Anna, geb. Pröhl, ebenfalls Lehrerin.




 


Wie sehr Georg Klages von dem Malstil
Paul Meyerheims beeinflusst wurde sieht man sehr deutlich an diesem Selbstbildnis.




1925 errichtete Georg Klages in Eversten, am Sodenstich 50, für sich und seine Familie ein Wohnhaus.
Mit gekreuzten Pferdeköpfen und Sprossenfenstern ein eher untypisches aber interessantes Haus für Oldenburg.

Das Haus steht noch heute, hat aber einige Umbauten hinter sich.




Das neue Wohnhaus, Sodenstich 50, auf einem von ihm geschaffenen Bild. Man sieht diesem Bild die Liebe zu seinem Haus an.




Selbstbildnis
von Georg Klages (Bleistiftzeichnungen).




Georg Klages ist dem Kreis der Kreyenbrücker Malschule zuzuordnen. Als Mitglied des Oldenburger Künstlerbundes
nahm er an zahlreichen Ausstellungen teil. Hervorzuheben ist die Jubiläumsausstellung zum 25jährigen Bestehens des Künstlerbundes vom
8. Dezember 1929 bis
1. Januar 1930 im Oldenburger Augusteum.

















Bild:
Ehefrau Anna Klages
in ihrem Haus
am Sodenstich.