Friedrich Augustīs Tod
Die Jachten Lensahn I-III
SKH und die Automobile
Anna Feilner
Edith Maria Ruß
Drehorgelspieler Martino
Günther Mühl
Vater Rempe
Waldemar "Das Original"
August Hinrichs
Fritz Hoopts
Elise Lasius
Wilhelm Degode
Erna Schlüter
Franz Anton Högl
Alfred Bruns
Fritz Gieske
Paul Kaske
Georg Klages
Wilhelm Morisse
Wilhelm Wisser
Bobby Harings
Hinnerk Krüselkopp
Rob (Robert) Griffel
Blindenführhundschule
August Schwartz
Baptistengemeinde
Einwohnerbuch 1844
Adressbuch 1880
Einwohnerbuch 1922
Günther Mühl - Der "Hau-den-Lukas" Mann

Günther Mühl

 

Günther Mühl wurde 1923 in Schlesien geboren. Schon sein Vater war auf schlesischen Rummel-plätzen tätig. 1945 wurde die Familie ausgewiesen und kam nach Oldenburg. Er begann mit einem Kartoffelstand auf dem Wochenmärkten. Mit einer Schiffschaukel wurde er dann auf den Volks- und Schützenfesten der Region als Schausteller bekannt. Mit einem Kinderkarussell und einer Schießbude ging es weiter. 1953 im Alter von
30 Jahren baute er seinen "Lukas" das erste Mal auf dem Kramermarkt auf.

46 Jahre lang wurde er damit zu einer Institution auf dem Kramermarkt. Mit dem Spruch "Hau' drauf, kriegst'ne Blume" ist er unvergessen.
 


Günther Mühl und sein Lukas! 



Am 30. April 2002 starb Günther Mühl im Alter von 79 Jahren. Drei Jahre
vorher hatte er sich mit seinem "Lukas" auf dem Kramermarkt in den Ruhestand verabschiedet.

Seitdem ist "unser" Kramermarkt um eine liebenswerte Attraktion ärmer.



Günther Mühl in seinem Element - Er beherrschte seinen Lukas so gut, daß "Kraftmeier" selten gut weg kamen.